Kompetenz – Erfahrung und Innovationsgeist

Die Osnatol® Gruppe kann in der Entwicklung und Produktion hochwertiger Lacke und Beschichtungssysteme auf ein hohes Maß an Erfahrung zurückgreifen.

Unsere anwendungsspezifische Umsetzung ganz unterschiedlicher Kundenanforderungen über Jahrzehnte hat eine Kompetenz hervorgebracht, die branchenübergreifend anerkannt ist und weit über die deutschen Grenzen hinaus genutzt wird.

Die Firma OSNATOL-Werk GmbH & Co. KG hat ihren Ursprung in dem Hafen der niedersächsischen Friedensstadt Osnabrück. An der Straße Neue Wiese zwischen dem Fluss Hase und den Eisenbahnschienen unterhielt seit 1936 die Familie Thörner eine kleine Produktion für Handwaschpasten, Kitte und Farben. Im Jahr 1955 wurde diese Firma an Hans Bartels verkauft. Sie firmierte in OSNATOL-Werk GmbH & Co. KG um und spezialisierte sich auf Lacke für den Industriesektor. Der Eintrag ins Handelsregister erfolgte am 24.02.1955. Mit zunehmendem Wachstum wurde das Grundstück in Osnabrück zu klein, die geographische Lage ließ keinen Anbau zu. Ein neuer, zukunftsfähiger Standort wurde gesucht und in Vehrte an der Bahnhofstraße 14 gefunden. Im März 1965 waren die Produktionsräume bezugsfertig. Vehrte ist ein Ortsteil der Gemeinde Belm, welche unmittelbar an den östlichen Stadtrand der Friedensstadt Osnabrück angrenzt. Das neue Grundstück umfasst die Räume der ehemaligen Schwarzkreidemühle. Hier wurde die Schwarze Kreide verarbeitet, genauer gesagt der Posidonienschiefer, welcher in der Nähe abgebaut wurde. Dieses tiefschwarze Material wurde in der Industrie als Farbgeber zum Beispiel für Lacke und Schuhfarben verwendet.

Im Februar 1978 trat der Sohn von Hans Bartels Diplom-Kaufmann Hans-Jürgen Bartels in das Unternehmen ein. Seither wurde die Osnatol Lackfabrik konsequent zu einem international erfolgreichen Entwickler und Hersteller erstklassiger Spezialprodukte ausgebaut. Eckpunkte dieser Strategie sind die Übernahme einer Lackfabrik im Jahr 1983, die Errichtung eines Zweigwerks in Stegelitz bei Magdeburg 1992 sowie die Gründung der HSF Hansa Schiffsfarben GmbH 2003.

Im Januar 2011 trat die Tochter von Hans-Jürgen Bartels Mareike Bartels nach ihrer Ausbildung in das Unternehmen ein. Im Februar 2016 schloss sie erfolgreich ihr Ingenieurstudium ab, welches praxisintegriert mit der Fachhochschule Bielefeld und Osnatol lief.

Rund 50 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sorgen in Entwicklung, Produktion und Vertrieb für eine reibungslose Umsetzung der Kundenwünsche. Die fundierte Beratung erfolgt sowohl über den Innendienst der Zentrale und des Zweigwerks wie auch über die Regionalbüros in Chemnitz, Hamburg, Hildesheim, Gotha und Offenburg. Auslandsvertretungen werden in Polen, Tschechien und Ungarn unterhalten. Eigene Agenten sind darüber hinaus in den Benelux-Staaten tätig. 

Osnatol im Überblick

  • Gründung 1936
  • Stammwerk Belm bei Osnabrück
  • Zweigwerk Stegelitz bei Magdeburg
  • rund 50 Mitarbeiter
  • ca. 4.000 Kunden aus unterschiedlichsten Branchen
  • ca. 25.000 Produkte
  • bundesweite Regionalbüros
  • Auslandsvertretungen

Unsere Broschüre

Laden Sie sich unsere Broschüre "Hightech in Farbe" als PDF herunter.

Osnatol bildet aus

OSNATOL-Werk GmbH & Co. KG ein durch die IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim und die IHK Magdeburg geprüfter, anerkannter Ausbildungsbetrieb. Hier gelangen Sie zu der Bescheinigung

Zurück zum Seitenanfang